Im Jahr 2007 wurde die Stiftung Bekennen und Versöhnen des Evangelischen Bundes in Bensheim e.V. mit einem Startkapital von 50.000 Euro gegründet. Durch viele kleinere und auch einige größere Zustiftungen ist die Stiftung nun handlungsfähig. Der Stiftungsrat setzt sich dafür ein, diese Mittel weiter aufzustocken, um Bildungsprojekte im Zusammenhang mit dem Lutherjubiläum 2017 in Wittenberg sowie weitern Gedenkaktionen etwa in Worms 2021 zu fördern. Einzelpersonen aber auch Kirchengemeinden könne mit Spenden, Vermächtnissen oder Kollekten zu dem Stiftungskapital beitragen.

Im Jahr 2014 konnte der Stiftungrat Mittel in Höhe von 9.300 Euro zur Förderung von Bildungsvorhaben ausschütten. Gefördert wurde unter anderem die Teilnahme osteuropäischer evangelischer Kirche an der Konferenz des Evangelischen Arbeitskreises für Konfessionskunde in Europa (EAKE) in Kopenhagen, die „Werkstatt am Präbichl“ für Nachwuchswissenschaftler, die Teilnahme von Studierenden an der Generalversammlung des evangelischen Bundes und der Hochschulpreis der Evangelischen Kirche im Rheinland.